Deutsche Bank

Unternehmerische Verantwortung
Bericht 2016

Finanzierung einer emissionsarmen Wirtschaft

  • Einer der führenden Projektfinanziers für erneuerbare Energien in Europa
  • Kapital in Höhe von 3,9 Mrd. € für Erneuerbare-Energien-Projekte arrangiert
  • Emission von grünen Anleihen in Höhe von 8 Mrd. € begleitet

Der öffentliche und der private Sektor müssen zusammenarbeiten, um einen Paradigmenwechsel hin zu einer emissionsarmen Weltwirtschaft und zu klimaschonenden Entwicklungsmodellen anzustoßen und zu finanzieren. Energieeffiziente Technologien und erneuerbare Energien sind hierfür wesentliche Säulen. Die Umsetzung dieser Ziele erfordert erhebliche Investitionen in den kommenden Jahrzehnten. Als globale Bank können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Kapital bereitzustellen, um das Pariser Klimaabkommen umzusetzen.

Der Klimawandel betrifft auch den Finanzsektor. Demzufolge versuchen wir, in unserem operativen Geschäft dazu beizutragen, die klimabezogenen Risiken zu verringern und den Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft zu unterstützen.

Finanzierung von erneuerbaren Energien

Auch im Jahr 2016 begleiteten wir unsere Kunden dabei, kohlenstoffarme Unternehmen und Vermögenswerte zu entwickeln, zu kaufen und zu verkaufen. In Europa zählte die Deutsche Bank zu den führenden privatwirtschaftlichen Geldgebern von Projekten für erneuerbare Energien. Zudem berieten und finanzierten wir Unternehmen, die sich mit effizienten und emissionsarmen Lösungen befassen. Im Jahr 2016 arrangierten wir so rund 3,9 Mrd. €, um Projekte für erneuerbare Energien zu finanzieren. Sie erzeugen eine Leistung von insgesamt mehr als 3.480 MW.

Im Rahmen unseres Kapitalmarktgeschäfts begleiteten wir beispielsweise in der Funktion des Finanzierungsberater, Lead Arranger und Underwriter die Finanzierung des deutschen Offshore-Windparks Merkur. Der Windpark ist das erste Großprojekt, bei dem das neue 6 MW-Offshore-System von General Electric zum Einsatz kommt – mit 66 Turbinen und einer installierten Gesamtleistung von 396 MW. Das Investitionskapital beträgt insgesamt 1,6 Mrd. €.

Zudem war die Bank als globaler Koordinator, gemeinsame Emissionsbank (Joint Bookrunner) und strukturierende Bank an der Finanzierung einer Anleihe in Höhe von 404 Mio. € (über eine Laufzeit von 20 Jahren) für das zweitgrößte Solarphotovoltaikportfolio in Spanien beteiligt. Das Portfolio umfasst 35 Projekte des Konzerns Vela Energy, die eine Spitzenleistung von 98,5 MW erzielen. S&P bewertet die Anleihe mit „BBB“. Zudem wurden die Mittel zur Refinanzierung bestehender Bankkredite verwendet.

In Japan finanzierten wir Projekte für erneuerbare Energien mit einer Leistung von 56 MW und einem Zeichnungsvolumen in Höhe von rund 177 Mio. US$. In Süd- und Nordamerika begleiteten wir Projekte mit einer Leistung von 1.767 MW und einem Zeichnungsvolumen in Höhe von rund 1.140 Mio. US$.

Grüne Anleihen

Im Jahr 2016 wuchs der Markt für grüne Anleihen (Green Bonds) rasant. Mit einem Volumen von 71,9 Mrd. € verdoppelte sich das Emissionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr. Bislang haben in erster Linie Entwicklungsbanken und Kommunen Green Bonds ausgegeben. Doch seit 2014 sind zunehmend auch Unternehmen dazu übergegangen, ihre Projekte über grüne Anleihen zu finanzieren.

Green Bonds tragen dazu bei, Projekte im Einklang mit Nachhaltigkeitskriterien umzusetzen, und sie werden strengeren Anforderungen an die Berichterstattung gerecht. Gemeinsam mit bedeutenden Partnern, wie zum Beispiel der Afrikanischen Entwicklungsbank, der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung und der EIB, haben wir weltweit wegweisende Anleihen ausgegeben und auch Erstemittenten ermöglicht, den Markt für grüne Anleihen zu erschließen.

Bis Ende des Jahres 2016 haben wir Kunden bei der Ausgabe von grünen Anleihen in Höhe von insgesamt 8 Mrd. € unterstützt. Wir steuerten beispielsweise die Dual Tranche-Anleiheemission von TenneT, mit einem Volumen in Höhe von 500 Mio. € und Kupons zu 1,25 %. Die Erlöse wurden ausschließlich dazu verwendet, Projekte zu finanzieren, die Offshore-Windenergie an das Stromnetz an Land anbinden können.

Laut aktueller Berichte wird der Markt für grüne Anleihen im Jahr 2017 auf 144 Mrd. US$ wachsen –60 % über dem Vorjahreswert. Diese Entwicklung wird sich auch positiv darauf auswirken, wie gut das Pariser Klimaabkommen umgesetzt werden kann. Wir wollen unsere Kunden bei der Emission von grünen Anleihen weiterhin unterstützen.