Deutsche Bank

Unternehmerische Verantwortung
Bericht 2016

Unser CR-Ansatz

Unser Ansatz zur unternehmerischen Verantwortung (Corporate Responsibility, CR) richtet sich an den drei Säulen der Nachhaltigkeit aus, um wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Werte zu schaffen. Er soll zu einer zukunftsorientierten Unternehmensstrategie beitragen, die finanziellen Erfolg mit ökologischer und sozialer Verantwortung verbindet.

Wir wollen nachhaltige Geschäfte fördern, für mehr Transparenz sorgen und unsere Risikoprozesse im Kerngeschäft so ausrichten, dass negative Auswirkungen auf die Umwelt oder andere Menschen vermieden werden. Darüber hinaus gestalten wir unseren Geschäftsbetrieb nachhaltig und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr.

Bewährte Standards beibehalten

Unser Ansatz zur unternehmerischen Verantwortung steht im Einklang mit dem Verhaltens- und Ethikkodex der Bank. Er spiegelt sich in unseren Maßnahmen, Richtlinien und Prozessen wider. Dies hilft uns, einheitliche Maßstäbe in unserem Geschäftsbetrieb, bei Geschäftsbeziehungen und im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements anzuwenden.

Wir unterstreichen unser Verständnis von Verantwortung mit der verbindlichen Verpflichtung zu international anerkannten Standards und Grundsätzen. Dazu gehören insbesondere die zehn Prinzipien des UN Global Compact, die UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (UN PRI) und die Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und Menschenrechte. Wir unterstützen darüber hinaus Brancheninitiativen, arbeiten mit gleichgesinnten Partnern aus dem öffentlichen und dem privaten Sektor zusammen und bringen auch das Engagement unserer hochqualifizierten Mitarbeiter ein.

Führungsstruktur, die unternehmerische Verantwortung gewährleistet

Unser Vorstand ist letztendlich zuständig für unternehmerische Verantwortung. Er delegiert diese Verantwortung an den Leiter für Unternehmenskommunikation & CSR, der dem Vorstandsvorsitzenden direkt unterstellt ist und den ein zentral organisiertes Team unterstützt. Dieses Team entwickelt und koordiniert den Ansatz der Bank, um nachhaltiges Handeln im Kerngeschäft zu fördern. Regionale Einheiten und unsere Stiftungen setzen darüber hinaus das Corporate Citizenship-Programm der Bank um. Unsere Geschäftseinheiten und Infrastrukturfunktionen definieren ihre spezifischen Nachhaltigkeitsstrategien, legen entsprechende Ziele fest und entwickeln Maßnahmen, um Mitarbeiter einzubinden.

Viele Bereiche tragen zu unserem Nachhaltigkeitsansatz bei, um das breite Spektrum von Nachhaltigkeitschancen und -risiken abzudecken. Dazu gehören unter anderem das Personalwesen, die vorbildliche Unternehmensführung (Corporate Governance) und unsere Geschäftsbereiche, die zum Beispiel nachhaltigkeitsbezogene Produkte entwickeln. Jeder Bereich hat eine eigene Führungsstruktur und berichtet dem Vorstand, wie die Nachhaltigkeitsziele erreicht wurden. Das bisherige Führungsgremium für unternehmerische Verantwortung, das „CR Management Committee“, wurde Anfang 2016 aufgelöst, um unsere Strukturen einfacher zu gestalten. Die Aufgaben des Gremiums sind nun direkt beim Vorstandsvorsitzenden und beim Vorstand angesiedelt.

Der Integritätsausschuss befasst sich als ein Gremium des Aufsichtsrats vorwiegend damit, Rechts- und Reputationsrisiken sowie die Unternehmenskultur zu überwachen und strategisch zu analysieren. Der Ausschuss begann im Jahr 2016 damit, den Nachhaltigkeitsansatz der Bank zu überprüfen.