Deutsche Bank

Nichtfinanzieller Bericht 2017

Wealth Management

Deutsche Bank Wealth Management (WM) hat im vierten Quartal 2017 Scorpio Partnership, einen führenden Research- und Strategieberater im globalen Vermögenssektor, beauftragt, einen Bericht zu verfassen, der die Performance des WM und seine Wettbewerbsposition untersuchen sollte – dabei sollten vor allem die externe Markenwahrnehmung und die Kundenansichten im Fokus stehen. Der Bericht nutzt Daten aus der High Net Worth Individuals (HNWI)/Ultra High Net Worth Individuals (UHNWI)-Datenbank von Scorpio Partnership, die von 2014 bis 2017 reichen.

Der Bericht zeigt eine weitestgehend starke Kundenzufriedenheit für WM, während er gleichzeitig auf regionale Herausforderungen in Bezug auf die Markenwahrnehmung hinweist (die globale Markenwahrnehmung entspricht der wichtiger Wettbewerber). Der Bericht hob jedoch auch ein Reputationsrisiko in Bezug auf Vertrauen und Zuversicht in die Deutsche Bank hervor.

Die Überprüfung unterstrich, dass unsere WM-Kunden Faktoren wie zum Beispiel Marktkenntnis, Finanzforschung und Mitarbeitererfahrung mehr Bedeutung beimessen, als das Kunden unserer Mitbewerber tun. In diesen Bereichen sowie bei Aspekten wie Stabilität und Sicherheit sowie Qualität der Umsetzung wird unser WM besser bewertet als unsere Mitbewerber. Die allgemeine Zufriedenheit unserer WM-Kunden ist im Vergleich zu den Mitbewerbern konkurrierend, das heißt WM-Kunden werden ihr Neugeschäft mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit bei der Deutschen Bank tätigen (Wahrscheinlichkeit von 43,6 % gegenüber dem globalen WM-Durchschnitt von 28,1 %: Daten von 2016).