Deutsche Bank

Nichtfinanzieller Bericht 2017

Finanzkriminalität

Die Art und Weise, wie wir unser Geschäft betreiben, ist uns ebenso wichtig wie unser wirtschaftlicher Erfolg. Seit langem setzt sich die Deutsche Bank für Regelungen und Verfahren auf internationaler Ebene zur Bekämpfung von Finanzkriminalität ein. Wir betrachten dies als unerlässlich, um die Stabilität der Banken und die Integrität des internationalen Finanzsystems als Ganzes zu gewährleisten. Weiterhin schützt es die Deutsche Bank davor, für Straftaten missbraucht zu werden. Darüber hinaus würde sich die Deutsche Bank der Gefahr von Zivilklagen, Reputationsverlusten oder einer strafrechtlichen oder aufsichtsrechtlichen Haftung aussetzen, wenn keine Vorkehrungen gegen Finanzkriminalität getroffen würden.

Wir überprüfen die relevanten Anti-Financial Crime (AFC)-Richtlinien mindestens einmal jährlich. Damit wollen wir sicherstellen, dass die jeweils aktuellen regulatorischen Anforderungen adäquat in unseren Richtlinien abgebildet sind.

Die ultimative Verantwortung für die Bekämpfung von Finanzkriminalität liegt beim Vorstand der Bank. Die AFC-Abteilung hat den Auftrag, im Tagesgeschäft die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Betrug, Bestechung und Korruption, die Überwachung von Sanktionen und Embargos sowie die Verhinderung sonstiger strafbarer Handlungen sicherzustellen. Im Jahr 2017 stand die Stärkung der Abteilung im Fokus, die Zahl der Mitarbeiter ist signifikant um 60 % gewachsen (Postbank ausgenommen).

Die AFC-Organisation ist in Regionen, globale sowie zentrale Funktionen unterteilt:

  • Regionsleiter sind verantwortlich für die jeweiligen Regionen, in denen die Deutsche Bank vertreten ist (Deutschland, Amerika, Vereinigtes Königreich und Irland, Asien-Pazifik und Europa, Naher Osten und Afrika).
  • Globale Funktionsverantwortliche steuern die Funktionen wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Sanktionen und Embargos sowie Betrug, Bestechung und Korruption.
  • Die zentralen Funktionen verantworten die Bereiche Risiko und Kontrollen, Untersuchungen und die Einhaltung regulatorischer Pflichten und Verfahren.

Ohne die Verantwortung des Vorstands und die Überwachung und Einhaltung der Richtlinien und Vorschriften durch die AFC-Organisation einzuschränken, liegt die endgültige Verantwortung für die Strukturierung und Ausführung der Geschäfte und der dazugehörigen Prozesse bei den Führungskräften und Mitarbeitern in den jeweiligen Geschäftsbereichen der Bank.

Jeder Mitarbeiter ist verpflichtet, sich sorgfältig mit den anzuwendenden Richtlinien und Vorschriften vertraut zu machen, um diese jederzeit einzuhalten und das Wissen darüber aktuell zu halten.