Deutsche Bank

Nichtfinanzieller Bericht 2017

Klimarisiken

Wir unterstützen aktiv den Übergang in eine Wirtschaftsordnung mit geringerem Kohlendioxidausstoß und haben uns unter anderem dem Paris Pledge for Action verpflichtet. Wir unterstreichen unsere Verpflichtung beispielsweise, indem wir einen nachhaltigen Kapitalmarkt durch grüne Anleihen fördern oder bei der privaten Finanzierung umweltverträglicher Energieerzeugung eine führende Rolle in Europa einnehmen.

Wir bewerten auch das Potenzial klimabedingter Risiken auf unser Geschäft. Die möglichen Folgen sind vielfältig. Sie umfassen nichtfinanzielle Risiken für Bürogebäude, Mitarbeiter und Geschäftsabläufe an Orten, die physischen klimabedingten Risiken (zum Beispiel extremen Wetterereignissen) ausgesetzt sein könnten, oder Kredit- und Kapitalmarktrisiken aus Geschäften mit Kunden, deren Geschäfte oder Vermögenswerte von Transitionsrisiken betroffen sein könnten.

Wir entwickeln unsere internen Richtlinien und Steuerungsinstrumente weiter, um Klimarisiken abzumildern. Wir haben zum Beispiel unseren Ansatz zur Finanzierung des mit hohen Emissionen verbundenen Kohlesektors überarbeitet. Das Ziel lautet, die bestehenden Finanzierungen des Kohlesektors schrittweise zu reduzieren und keine neuen Finanzierungen für Kohleprojekte mehr einzuräumen. Wir entwickeln auch unsere Ansätze zur Risikobewertung (inklusive Szenarioanalysen) und zur Steuerung und Offenlegung von Klimarisiken weiter. Zu diesem Zweck beteiligen wir uns an verschiedenen Arbeitsgruppen der Finanzindustrie, um die nächsten Schritte für eine Einführung von Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) zu diskutieren.